Aktuelles aus unserem Verein bei Facebook

Veröffentlicht am 27.04.2018 11:11 Uhr
Die Saison neigt sich dem Ende. Heute Abend bestreiten alle 3 Mannschaften ihr letztes Spiel. Die 2. Mannschaft ist zu Gast in Gornsdorf, während die 1. in Zschopau antreten darf. Die Ladys empfangen in heimischer Halle den SG Breitenbrunn und Wildenau ll. Fühlt euch 💚-lich eingeladen! Anpfiff ist wie gewohnt 19 Uhr. Bis dahin, euer VVV.😊💚

Erste Spieltage sehr erfolgreich

Die Saison hat begonnen, die ersten 6 Spiele hat der VVV bestritten und das Ergebnis ist sehr erfreulich.

5 Siege aus diesen 6 Begegnungen sind zu verzeichnen.

Zunächst eröffneten die VVV-Ladys das Spielgeschehen und holten einen Sieg gegen Beutha. Lediglich den Frauen aus Auerbach musste sich die neue Formation geschlagen geben. Doch die spielerischen Anlagen, viele Spielzüge und das Miteinander stimmten die Mannschaft und den Trainer sehr optimistisch. Die VVV-Damen haben nun eine Spielpause bis 17.11. Dann allerdings folgen zwei Heimspiele in Venusberg.

Auch die beiden Herren-Mannschaften haben einen tollen Start aufs Parkett gelegt. Die zweite Mannschaft konnte sich in einem Doppelspiel zuhause gegen die erfahrenen Gornsdofer 2x 2:0 durchsetzen. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist das ein super Saisonauftakt.

Bleibt noch die erste Herrenmannschaft. Hier stand das weite Auswärtspiel in Gersdorf auf dem Programm. Gersdorf war als Neuaufsteiger natürlich hochmotiviert und wirklich toll in Form. Die VVV-Herren hatten Mühe mithalten zu können. Kaum Blocks und wenig eigene Angriffe waren die Probleme. Trotzdem war es ein Spiel auf richtig gutem ERZ-Liga Niveau. Ein knapper 2:0 Sieg geht dennoch nach Venusberg. Doch es gab ja noch eine Partie. Die altbekannten Herren aus Schwarzenberg-Wildenau standen, wie schon so oft, dem VVV gegenüber. Auch hier tat sich ein Spiel auf gutem Niveau auf. Erst in Satz drei konnten die Herren in grün den Sack zu machen und die Punkte mit nach Venusberg nehmen. Die an drei Stellen neu aufgestellte Mannschaft zeigte eine tolle Leistung, gute Spielzüge und vor allem herrschte intern eine super Stimmung. Sicher gibt es noch einiges zu trainieren, doch der Start für eine spannende Saison ist gelungen.
Fazit: Der Aufsteiger Gersdorf ist sportlich eine sehr starke und menschlich eine sehr angenehme Truppe, die es schon längst verdient hat in der ERZ-Liga zu spielen. Wildenau spielt „wieder“ einen schönen Volleyball und ist motiviert. Der VVV spielt ordentlich, hat Freude und dies schlägt sich sogar in Punkten nieder.

Ein Grund für alle drei VVV-Mannschaften zu sprechen: der VVV lebt und greift an!

Tobias

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren