Aktuelles aus unserem Verein bei Facebook

Veröffentlicht am 19.09.2018 17:45 Uhr
Der VVV meldet sich aus der Beach-Saison zurück! 💚🤗💚 Am vergangenen Wochenende (14.-16.09.) trafen wir uns wieder in Flöha zum diesjährigen Trainingslager. In insgesamt vier Trainingseinheiten bereiteten wir uns ausgiebig auf die anstehende Saison vor. 🏐💪🏼 Am Montag, dem 24.09.2018, starten bereits die VVV Ladies mit einem Auswärtsspiel in Schwarzenberg in die neue Saison. Die 1. Herrenmannschaft geht dann am 28.09. in Antonsthal und die 2. am 26.09. in Hohndorf auf Punktejagd.

Gegendarstellung des Staffelleiters

Liebe Sportfreunde,

aus Gründen der Fairness wollen wir an dieser Stelle auch die Gegendarstellung des in meinem Kommentar kritisierten Staffelleiters veröffentlichen. Urteilt einfach selber.

Hallo Manuel,

[...] Der sportliche Teil ist sehr detailliert und emotional, für meine Begriffe kommt Antonsthal zu gut und Venusberg zu schlecht weg. Solche großen Differenzen konnte ich nicht feststellen - siehe mein Spielbericht. Aber man kann da ja unterschiedlicher Meinung sein.

*Nun zum groben Regelverstoß:*
Du beziehst dich dort auf die Spielordnung Punkt 5.1. Spielberechtigung - Zitat: "... das der Einsatz von Spielern, die in der laufenden Saison für Vereine des DVV oder SSVB aktiv waren, verboten ist".

Diese Formulierung ist falsch, die gibt es in der Spielordnung nicht, und außerdem manipulativ. Dem Leser wird hier vorgegaukelt, dass diese Spieler nicht vom Verband zum VSKE wechseln dürfen. In unserer Spielordnung gibt es nicht ein Wort über Wechselmodalitäten (von wo nach wo, wann, gibt es Sperren usw.).

Die*richtige* Formulierung des Punktes 5.1. in der Spielordnung lautet:
Zitat: " Ein Spieler darf nur für *einen* Verein am Spielbetreib teilnehmen. Die *gleichzeitige* Teilnahme am offiziellen Spielbetrieb des DVV oder einer seiner Landesverbände ist nicht gestattet."

Diese Bedingungen wurden vom SV Antonsthal beim Wechsel der Nr. 7 beachtet. Der Spieler hatte sein letztes Spiel am 1.April 2017 gegen Delitzsch II. Laut Freie Presse schlossen danach (und vor unserem Spiel) Schneeberg und Zschopau einen Vertrag über Zusammenarbeit. Konkret, die Spieler des SV Schneeberg wechselten nach Zschopau (jetzt VC Zschopau II) - der Spieler mit der Nr. 7 wechselte nicht mit, sondern ging nach Antonsthal.

Über Wechselmodalitäten des Verbandes weiß ich nicht bescheid, ist aber auch nicht relevant, da es bei uns z.Zt. ja keine gibt.

Die Bedingungen des Punkt 5.1. wurden eingehalten. Der Spieler Nr.7 spielte immer bei *einem* Verein und nie *gleichzeitig *beim SSVB und dem VSKE. Deshalb auch meine angebliche "Ignoranz" beim Anschneiden des
Problems nach dem Spiel, weil alles im Rahmen der Spielordnung geschah und ich mir dessen sicher war und bin.

Damit es in Zukunft klare Formulierungen zum Wechselmodus gibt, ist es angebracht, das in der JHV zu besprechen. Vorschläge willkommen.

MsG Lutz Spalteholz

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren