Am Freitag, den 08.05.15 ist der langjährige Traum wahr geworden. Nachdem die Mannschaft vor einem Jahr den Titel nur knapp im eigenen Hexenkessel verpasst hatte, wurde er dieses Jahr perfekt gemacht.

Als Tabellenführer ging es an dem besagten Freitag zum Saisonfinale in die Ritter-Georg-Halle nach Schwarzenberg. Die Gegner: SV Antonsthal (9maliger Meister in Folge) Tabellenrang 2 und Schwarzenberg Tabellenrang 3. Theoretisch hätten alle 3 Teams die Chance auf die Schale gehabt.

Begleitet wurde die Mannschaft von ca. 30 treuen Anhängern (was im Volleyball schon fast regionalligaverdächtig ist).

Als erstes Spiel stand sofort der Kracher gegen Antonsthal an. Die Krokusse starteten stark und entschlossen und konnten zwischenzeitlich mit 6 Punkten in Führung gehen. Komischerweise ging der erste Satz trotzdem an Antonsthal. Nun galt es die Fassung zu behalten. Bei einem Sieg war der VVV vorzeitig Meister, bei einer Niederlage musste zumindest ein Satz gewonnen werden. Die Spannung stieg. Satz zwei verlief ähnlich dem Ersten. Dann der Hammer, die Verletzung eines Leistungsträgers. Mit viel Mühe und Kampf konnte der zweite Satz trotzdem gewonnen werden.

Satz drei wurde zum Krimi. Eine Aufholjagt folgte der Nächsten bis zum Spielstand von 16:16. Dann setzten die sehr spielstarken und erfahrenen Westerzgebriger sich immer besser durch und der VVV verlor das Spiel. Doch ein Satz konnte errungen werden.

Im zweiten Spiel duellierten sich Antonsthal und Schwarzenberg. Jedoch verlief dieses Spiel sehr deutlich in Richtung des langjährigen Meisters, sodass der VVV auf keine Überraschung hoffen konnte. 2:0 für Antonsthal.

Nun wurde gerechnet. Ergebnis: das Spiel gegen Schwarzenberg muss 2:0 gewonnen werden.

Sehr konzentriert gingen die grünen Jungs zu Werke und konnten ein sicheres und starkes Spiel aufziehen, dem Schwarzenberg an diesem Tag wenig entgegen zu bringen hatte. Bereits im ersten Satz konnte sich deutlich abgesetzt und dadurch auch an der Aufstellung variiert werden. Es folgte der Zweite. Dieser verlief ähnlich. Nun stieg die über viele Wochen und Tage angestaute Freude ins Unermessliche. Bereits beim vorletzten Punkt standen alle Kammeraden und Zuschauer zum Sturm auf die Mannschaft bereit.

NUN WAR ES SO WEIT! Der letzte Punkt wurde zu unseren Gunsten ausgespielt, das Spiel gegen Schwarzenberg wurde 2:0 gewonnen und somit stand fest: DER VVV IST MEISTER DER ERZGEBIRGSLIGA 2015!!!

Jetzt rissen alle Bande. Das Spielfeld wurde überrannt, der verletzte Pechvogel wurde auf Händen getragen und eine Siegeshymne folgte der Nächsten. Der Traum, der letztes Jahr zerplatzte und zu Beginn der Saison unmöglich erschien, ist jetzt Wirklichkeit geworden. Es ist wahrscheinlich kaum in Worte zu fassen, was für ein großer Stein von den Herzen der Sportsfreunde gefallen ist und wie riesig nun die Freude war. Nachdem so manche, von großen Emotionen hervorgerufene, Träne getrocknet, das Spielprotokoll unterschrieben sowie die offizielle Gratulation vom Verbandschef entgegen genommen war, konnte in der Kabine kräftig weiter gefeiert werden. Es ist besiegelt, es ist geschafft, das große Ziel ist erreicht, die „Meisterschale“ geht nach Drebach.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren