Der VVV-1 gewinnt die beiden letzten Heimspiele der Saison.
Letzten Freitag durften die Herren der ersten Mannschaft nochmal zu Hause im Hexenkessel ran. Und dieser machte sich wieder alle Ehre. Über 30 Zuschauer unterstützten ihren VVV.
Die Mannschaft, welche seit 6 Liga-Punktspielen ungeschlagen war, hatte die Tabellenführung in der ERZ-Liga zu verteidigen.
Als erster Gegner standen die zuletzt eher schwach besetzten Thalheimer auf dem Parkett. Jedoch musste sich der VVV warm anziehen. Denn die Thalheimer waren wie ausgewechselt und spielten ihr bestes Spiel seit langem. Super Annahmen, Feldabwehr sowie genaue Zuspiele kennzeichneten das Spiel der Tannen. Und schneller als man sich versah, ging der erste Satz verdient an die Gäste. Nun hieß es: nicht aus der Ruhe bringen lassen und die Nerven behalten. Und es gelang. Zwar musste sich jeder Punkt hart erkämpft werden und es konnte sich keiner der Beiden absetzen, aber im Verlauf des zweiten sowie dritten Satzes konnte das Spiel zu Gunsten der Hausherren gedreht werden. Respekt an beide Mannschaften für ein sehr sehenswertes Spiel.
Im zweiten Spiel des Abends musste Erla –Crandorf gegen den Tabellenführer ran. Leider konnte der Tabellenletzte nicht in voller Besetzung auftreten. Somit gestaltete sich das Spiel relativ einseitig und deutlich für den VVV. Zwei klar gewonnene Sätze für die Gastgeber standen als Ergebnis.
Die Tabellenführung wurde verteidigt! Jedoch bleibt es spannend, denn auch die Verfolger haben sich keine Blöße gegeben. Der Zwei-Punkte-Vorsprung bleibt.

Der nächste Spieltag im entfernten Bockau wird zeigen, ob der VVV die große Chance zum Titel aufrecht erhält. Spielerisch gibt es wenig Zweifel daran. Bleibt abzuwarten, ob die Nerven halten.

Erneut bedankt sich der VVV bei den treuen Zuschauern, welche wieder für eine tolle Kulisse im Hexenkessel Venusberg gesorgt haben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren