…brach am letzten Freitag in der Venusberger Turnhalle aus. Denn von den zwei Pflichtspielen ging erneut eins verloren. Gegen unseren Liganachbar Zschopau kamen die VVV Jungs nicht über ein 1:2 hinaus. Sehr bitter und ärgerlich, da es vor heimischem Publikum passierte.

Die Summe kleiner Nachlässigkeiten ließ die Zschopauer immer besser ins Spiel kommen, bis ihnen am Ende fast alles gelang. Somit war der Sieg für unseren Gegner gerechtfertigt, aus Sicht des VVV aber natürlich enttäuschend.

Nun musste noch gegen den vermeintlich stärkeren 6er aus Bockau angetreten werden. Komischerweise waren die blau-gelb bekleideten Männer zunächst ziemlich von der Rolle, so dass der VVV sie im ersten Satz förmlich überrannte. Jedoch kam was kommen musste. Der zweite Satz sah ganz anders aus. Hier und dort ein kleiner Fehler, eine kleine Nachlässigkeit, eine kleine Konzentrationsschwäche und schon war der Satz verschenkt. Erneut musste ein Entscheidungssatz her. Die Gift-Grünen VVV-Jungs konnten aber nun die Oberhand behalten und dieses Spiel für sich entscheiden. Ein 2:1, gegen die in den letzten Jahren immer stärker werdenden Bockauer, ist sehr beruhigend und lässt optimistischer in die nächsten Partien schauen.

Leider ist die Personaldecke mit der Verletzung des Diagonalangreifers wieder dünner geworden. Wir wünschen gute uns schnelle Besserung.

Das dritte Spiel des Abends absolvierten die beiden Gastmannschaften. Kurioserweise gewann Bockau 2:1 gegen Zschopau.

Danke an alle Zuschauer

Heidi-Ho

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren